HAFLINGERSTUTE SHIVA

 

Sie ist 2000 geboren und hat schon viel mitgemacht in ihrem Leben. Ich habe sie mit 3,5 Jahren bekommen und bin mit ihr bis heute durch dick und dünn gegangen. Wir hatten sehr viel Hochs und Tiefs, aber ich durfte Vieles von ihr lernen!

 

Shiva leidet seit ich sie habe an COPD und Cushing. Seit knapp 2 Jahren leidet sie zusätzlich noch an Hufrehe. 

 

Wir halten alle Krankheiten von Shiva stabil und es geht ihr sehr gut! Sie trägt einen Spezialbeschlag um die Hufe zu schonen und um einen erneuten Hufreheschub zu verhindern! Shiva sollte regelmäßig moderat bewegt werden um ihren Gesundheitszustand stabil zu halten.

 

Shiva ist mit ihren 12 Jahren ein Pflegefall!

 

MIX-STUTE JESSICA

 

Sie ist 2002 geboren. Ich habe sie aus einen Hinterhof eines Gasthofes freigekauft. Sie ist mit ihrer Mutter in einem Verschlag (ca. 2x2 m) gestanden, hatte weder Futter noch Wasser und auch keine Einstreu. Beide standen im eigenen Mist und das Fell war komplett verklebt mit Urin. 

 

Jessica hatte vorne Bockhufe, Gastritis und sehr viele Würmer. Die Bockhufe wurden durch einen orthopädischen Beschlag wieder ''in Form'' gebracht und die Gastritis erfolgreich behandelt.

 

Jessica wird ab und an im Gelände bewegt und darf einfach nur Pferd sein.

 

Jessie ist ein Privatpferd!

Sie kann nicht bepatet werden, da sie auch geritten wird und privat finanziert wird! 

 

UNGARISCHER KALTBLUT-WARMBLUT WALLACH VEZÉR

 

Er ist 2008 geboren. Wir nennen ihn liebevoll FUCHSI! Als er zu uns kam, mussten wir ihn gut auffüttern, da er relativ mager war. Abgesehen davon war er sehr kopfscheu! Nach einigen Wochen ließ ich ihn das erste mal röntgen, da er im Schritt viel stolperte - Diagnose: Hufrollenentzündung! Nachdem sich aber dann auch noch herausstellte, dass er im Schritt sogar einfach zur Seite hin umfiel, sich hinkniete oder hinten wegknickte, ließ ich die gesamte HWS röntgen. Diagnose: spinale Ataxie - Wobblersyndrom!

 

Fuchsi ist auf Dauer ein Pflegefall! 

 

NORIKERSTUTE NAOMI

 

Sie ist 2010 geboren. Naomi kommt aus miserablen Haltungsbedingungen. Sie hatte 2-jährig erst einmal einen Hufschmied gesehen und war weder halfterführig noch konnte sie Hufe geben. Als sie das erste Mal vor unseren Augen Kot absetzte, standen uns die Haare zu Berge! Naomis Mist war voll von Würmern! Abgesehen davon hatte sie viel Kotwasser. Auch war sie körperlich nicht völlig am Damm und sehr schlapp. Sie hatte Spulwürmer, Bandwürmer und Strongyliden.

 

Durch tolle Wurmkuren und eine optimale medizinische Versorgung unseres Tierarztes, ist Naomi jetzt wieder völlig fit und gesund.

 

Naomi ist ein Privatpferd!

Sie kann nicht bepatet werden, da sie auch geritten wird und privat finanziert wird!

 

SHETLAND PONY BOBBY

 

Seit 5 Jahren kämpften wir um das Leben dieses kleinen Ponyhengstes. Und am Freitag, den 28.06.2013 konnten wir ihn endlich rausholen! Er musste ganze 5 Jahre alleine in völliger Abgeschiedenheit, ohne jegliche Artgenossen in einem winzig kleinen Verschlag hausen. Des öfteren büchste er aus und kam dabei 3 Mal zu uns nach Damberg. Trotz des Angebotes an den Besitzer, das arme, verstörte Tier aufzunehmen, zerrte er es immer wieder nach Hause. 

Bobby musste viele Misshandlungen über sich ergehen lassen und ist natürlich auch aufgrund dessen sehr misstrauisch. In Momenten der Unachtsamkeit beißt und steigt er, überhaupt wenn er sich ''bedroht'' fühlt oder einfach seine Erinnerungen wach werden. Er sah nur einmal im Jahr einen Hufschmied, was die Beschaffenheit seiner Hufe nicht gerade optimierte. Auch hat er ein sehr großes equines Sarkoid (Hautkrebs) unten an der Brust.

 

NORIKERSTUTE KENDY

 

Kendy ist Manuels neues Pferd. Merlin fühlte sich nicht richtig wohl, da er völlig unterfordert

war. Er hat nun einen super Platz im Mühlviertel bekommen, wo er auch gefordert wird!

 

Kendy ist nicht gerettet. 

 

Sie kann ebenfalls nicht bepatet werden, da sie ein Privatpferd ist und auch privat finanziert wird!

 

ACHAL TEKKINER

ALTAI CHAN

 

Altai, geb. 2007, wurde ursprünglich von mir als Vermittlungspferd aufgenommen. Da er dann leider in die falschen Hände kam, nahmen wir ihn wieder zurück.

 

Altai ist aufgrund seiner Farbe (Cremello) und der Tatsache, dass er zum Albino tendiert sehr schwer vermittelbar. Bisher war er ein Wanderpokal und ging von einem Besitzer zum nächsten. Er wurde als schwieriges Pferd, von einem Eck ins andere geschoben. Sogar der Metzger drohte ihm. 

 

Bei uns entfaltet er sich als überaus ruhiger und angenehmer Zeitgenosse. Er genießt es geputzt und verwöhnt zu werden. 

 

Da er wie schon erwähnt, zum Albino tendiert, muss Altai bei starker Sonneneinstrahlung immer eine Schutzhaube tragen um Netzhautschäden und Sonnenbrände zu vermeiden. 

 

Altai hat nun von Elisabeth Nossel die Chance bekommen, ein Jahr bei uns zu bleiben. Bis dahin muss er genügend Paten finden um bei uns bleiben zu können. 

 

SHETLANDPONY LUCKY PAULI mit MAMA ROMY

 

Über eine Patin und später über die Tierhilfe horsearound erfuhren wir, dass Lucky Pauli (später von uns so getauft), geb. Mai 2014, akut Schlacht gefährdet war. Als kleiner Ponyhengst hat man wenige Chancen zu überleben. Da der Zirkus, der ihn bereits angezahlt hatte, nicht abholte, musste er weg. Mit seinen zarten 6 Monaten ab zum Schlachter. 

 

Mit Hilfe von vielen lieben Spendern, konnten wir ihn freikaufen und zu uns holen. 

 

Danach war aber für unsere Freunde, Paten und Spender klar, dass auch Mama Romy, geb. 2009, von dort weg muss und durch Elisabeth Nossels großartige finanzielle Unterstützung, konnten wir auch sie freikaufen und zu uns holen. Sie wurde als Zuchtstute verwendet, da sie volles Papier hat. 

 

Nun sind lucky Pauli und Mama Romy wieder glücklich vereint! Mit Bobby an ihrer Seite sind sie eine überaus tolle Patchworkfamilie.

Ende Mai kommt Romys letztes Baby zur Welt und dann ist ihr leidiges Dasein als Gebärmaschine zu Ende!

 

Elisabeth Nossel hat für beide Ponys die Patenschaft übernommen. Auch Baby Nossi, darf Tante Elis volle Unterstützung genießen. 

 

ROMY IST AUF DEN GNADENHOF PURZEL & VIKI UMGEZOGEN!